Viagra: „Der Schlüssel zum Start!“ Für echte Männer

Das Problem der sexuellen Gesundheit und Langlebigkeit ist heute wichtiger denn je. Dies ist zum großen Teil darauf zurückzuführen, dass immer mehr Männer in unterschiedlichem Ausmaß erektile Dysfunktion (ED) markieren. Es ist kein Geheimnis, dass eine vollständige Erektion einen erheblichen Einfluss auf das Selbstwertgefühl eines Mannes hat und der Schlüssel zu starken harmonischen Beziehungen ist.

Ursachen für Verstöße

Derzeit werden Herz-Kreislauf-Erkrankungen (koronare Herzkrankheit, arterielle Hypertonie) als einer der Hauptrisikofaktoren für erektile Dysfunktion angesehen. Und da sie zunehmend junge Menschen betreffen, wird auch die erektile Dysfunktion „jünger“.

Die zweithäufigste Ursache für erektile Dysfunktion ist Depression. Gleichzeitig kompliziert die Anwesenheit von ED die bestehenden depressiven Symptome.

Risikofaktoren für erektile Dysfunktion sind außerdem Diabetes mellitus, neurologische Erkrankungen (Parkinsonismus, Multiple Sklerose usw.) und Rauchen .

Das Hauptziel der Behandlung der erektilen Dysfunktion ist wiederum das Erreichen der erektilen Stabilität, da emotionale Ausgeglichenheit, Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl eines Mannes direkt davon abhängen und natürlich die Freude, die beide Partner haben.

Neue Ära der Sexualmedizin

Das erste wirksame und sichere Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion war Sildenafil Citrat, das 1998 unter dem Handelsnamen Viagra registriert wurde.

Die Geschichte der Entdeckung von Viagra ist ein anschauliches Beispiel dafür, wie eine zufällige Beobachtung einen großen Einfluss auf den Fortschritt des wissenschaftlichen Fortschritts haben kann. In einer klinischen Studie mit einem neuen Wirkstoff zur Behandlung der koronaren Herzkrankheit haben die Forscher von Pfizer Inc. stellte fest, dass die Einnahme des Medikaments zwar nicht mit einer signifikanten klinischen Verbesserung der Angina pectoris einhergeht, bei vielen Patienten jedoch zur Entwicklung einer Art „Nebenwirkung“ führt, die in der Verbesserung der erektilen Funktion besteht. Diese Beobachtung hat zur Untersuchung der Möglichkeit der Verwendung dieser Substanz bei der Behandlung von Patienten mit erektiler Dysfunktion geführt.

Die Entstehung von Viagra war der Beginn einer neuen Ära auf dem Gebiet der Sexualmedizin. Eine große Anzahl von Patienten mit erektiler Dysfunktion, die zuvor keinen Arzt besucht hatten, hoffte auf eine Heilung, und dank dieses Medikaments sind inzwischen Millionen von Männern auf der ganzen Welt wieder in das normale Sexualleben zurückgekehrt.

Nachgewiesene Wirksamkeit

Die klinische Wirksamkeit von Viagra wurde in zahlreichen weltweit durchgeführten Studien bewertet. Ihre Ergebnisse zeigen überzeugend eine signifikant höhere Wirksamkeit von Viagra im Vergleich zu Placebo bei Männern verschiedener Altersgruppen mit erektiler Dysfunktion unterschiedlicher Schwere und Ätiologie.

Die Behandlung mit Viagra verbessert die sexuelle Funktion und wirkt sich positiv auf das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen aus. Und das ist verständlich, – Viagra in einer Dosis von 100 mg führt zu einer stabilen und verlängerten Erektion

Normalerweise wird Viagra empfohlen, mindestens eine Stunde vor Beginn der sexuellen Aktivität auf nüchternen Magen einzunehmen. Es sei daran erinnert, dass sich die Wirkung des Arzneimittels selbst nur vor dem Hintergrund einer ausreichenden sexuellen Erregung entwickelt und davon abhängt.

Bewährte Portabilität

Viagra ist gut verträglich, was auch durch die Ergebnisse zahlreicher klinischer Studien bestätigt wird. Viagra kann lange Zeit genommen werden. Die Nebenwirkungen, die bei der Einnahme von Viagra auftreten, sind kurzlebig und ihre Häufigkeit nimmt mit der weiteren Einnahme des Arzneimittels ab. Viagra hat ein geringes Risiko für Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und kann daher in Kombination mit den meisten verschriebenen Medikamenten (Diuretika, -Adrenorezeptorblocker, ACE-Hemmer, Angiotensin-II-Antagonisten, Calciumkanalblocker) eingenommen werden.

Ein starker Beweis für die Wirksamkeit und Sicherheit von Viagra ist die Tatsache, dass seine Verwendung von der Food and Drug Administration (FDA) genehmigt ist.

Related posts