Viagra: Gesundheit, Humanismus und Stärke!

Die Medizin hat immer gewisse Opfer gefordert, sei es die Ärzte selbst, die die Behandlungsmethoden und Medikamente getestet haben oder Tiere, die den Menschen seit jeher für alle Gelegenheiten mit Medikamenten versorgten. Bisher werden Haiknorpel, Eidechsenspeichel, Straußenöl usw. zur Behandlung verschiedener Erkrankungen eingesetzt. Unabhängig davon ist es nichts zu erwähnen, bei nichts unschuldigen Tieren, deren Organe bei der Herstellung von Medikamenten verwendet werden, um die „männliche Macht“ zu steigern, deren Nachfrage seit langem konstant hoch ist. Aber manchmal kommt die Lösung von einer völlig unerwarteten Seite …

Arten erhalten

Seit Jahrhunderten hat die Alternativmedizin die Hörner der Nashörner und Hirsche, die Genitalien der Tiger und Robben verwendet, um die sexuelle Potenz zu erhöhen. Der Auftritt von Viagra (Sildenafil) im Jahr 1998 war jedoch nicht nur der Beginn einer neuen Ära in der Sexualmedizin, sondern trug auch wesentlich zum Schutz einiger Mitglieder der Tierwelt bei.

Wahrscheinlich ahnten die Mitarbeiter von Pfizer nicht einmal einen solchen zusätzlichen Effekt von Viagra, wie zum Beispiel die Erhaltung der Artenvielfalt. Forscher aus Kanada und Australien haben jedoch gezeigt, dass nach dem Auftreten von Viagra die Nachfrage nach seltenen Tieren auf der ganzen Welt nachgelassen hat und der Handel mit Körperteilen einiger Arten um mehr als 70% (!) Zurückgegangen ist.

Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Wirkung von Viagra ausgeprägter und wirksamer ist und der Preis günstiger ist.

Natürlich wird der Handel mit exotischen Drogen und Zaubertränken nicht vollständig aufhören, da sie mit einer Art „Elitismus“ verbunden sind. Darüber hinaus werden die Organe einiger Tiere nicht nur zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED) verwendet. Zum Beispiel sind Moschustiere Moschustiere noch immer ein Bestandteil von mehr als 200 verschreibungspflichtigen Medikamenten in China. Laut Wissenschaftlern ist die Verwendung von Viagra durch Einwohner verschiedener Länder der Welt jedoch einer der Schritte zur Verringerung der Wilderei.

Vertrauen schenken

Die Hauptsache ist jedoch, dass Viagra den Vertretern von Homo sapiens wirksam dabei hilft, das gewünschte Vertrauen in ihre Fähigkeiten zu erlangen. Es sei darauf hingewiesen, dass seit dem Markteintritt von Viagra die Erforschung der Wirksamkeit und Übertragbarkeit von Viagra nicht aufgehört hat. Die Ergebnisse dieser Studien zeigen überzeugend eine signifikant höhere Wirksamkeit von Viagra im Vergleich zu Placebo bei Männern verschiedener Altersgruppen mit erektiler Dysfunktion unterschiedlicher Schwere und Ursache.

Viagra führt in einer Dosis von 100 mg zu einer stabilen und verlängerten Erektion, wobei sich die Penetrationsfähigkeit um 20 (!) Im Vergleich zu Placebo verbessert.

NB!

Es wird empfohlen, Viagra mindestens 1 Stunde vor Beginn der sexuellen Aktivität auf nüchternen Magen einzunehmen. Es sei daran erinnert, dass sich die Wirkung des Arzneimittels selbst nur vor dem Hintergrund einer ausreichenden sexuellen Erregung entwickelt und davon abhängt.

Jüngsten Studien zufolge wurde nachgewiesen, dass Viagra eine Schutzwirkung gegen Astrozyten hat – Zellen, die den Stützapparat des Zentralnervensystems bilden und so dazu beitragen, die Entwicklung entzündlicher Prozesse und degenerativer Erkrankungen zu verhindern . Es gibt auch Hinweise auf die potenzielle Verwendung des Medikaments bei der Behandlung von erektiler Dysfunktion, die durch traumatische Hirnschäden hervorgerufen wird .

Gleichzeitig verbessert der Einsatz von Viagra nicht nur die sexuelle Funktion, sondern wirkt sich auch positiv auf das Selbstwertgefühl aus und erhöht das Selbstbewusstsein. Es wurde festgestellt, dass die mit Viagra erreichte optimale Erektionshärte positiv mit dem emotionalen Wohlbefinden und der Zufriedenheit mit den Behandlungsergebnissen korreliert.

Eine würdige Droge – eine prestigeträchtige Auszeichnung

Experten weisen darauf hin, dass Sildenafil-Zubereitungen, die nicht von europäischer Qualität sind, im Gehalt an Verunreinigungen und Hilfsstoffen unterschiedlich sein können und somit die Risiken für die Gesundheit der Verbraucher zunehmen . In diesem Zusammenhang die wichtige Einstellung der Apotheker zur Sortimentsbildung sowie kompetente Beratung.

Wie Sie wissen, setzt Pfizer in allen Phasen der Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass die Verwendung von Viagra von der Food and Drug Administration der Vereinigten Staaten (FDA) genehmigt wird .

Vor kurzem wurde die Legende des Weltpharmamarkts in der Ukraine mit einem verdienten Preis ausgezeichnet.

Basierend auf den analytischen Daten der Unternehmen IMS Health, SMD und Business Credit wurde Viagra unter den Gewinnern des 17. Panacea-Pharmawettbewerbs unter Fachleuten der pharmazeutischen Industrie in der Kategorie „Vorbereitung des Jahres“ ausgezeichnet.

Viagra ohne Übertreibung kann als Medikament der letzten 18 Jahre bezeichnet werden, was dazu beiträgt, diese Welt gesünder, fröhlicher und humaner zu machen.

Related posts